Archiv des Autors: rrc

Sportlerumfrage bei der NNN

Liebe Mitglieder,

mit der Sportlerumfrage in der NNN geht es auf die Zielgeraden. Unser Finn Krüger steht auch auf der Liste und er hofft auf die volle Unterstützung unserer Mitglieder. Finn ist ein extrem fleißiger Sportler im Landesleistungszentrum und für viele ein Vorbild. Bitte nehmt an der Abstimmung der NNN teil und stimmt für unseren Finn Krüger.

https://www.surveymonkey.de/r/BMK57TY

Der Vorstand wünscht allen Mitgliedern ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Start in 2021

Liebe Mitglieder,

in einigen Tagen ist es soweit. Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Viele werden eine besinnliche Zeit vor dem Weihnachtsbaum verbringen und Geschenke auspacken. Es wird für viele die einzige Weihnachtsfeier in diesem Jahr sein. Keine Weihnachtsfeier im Bootshaus oder mit Freunden am Glühweinstand in der Stadt, kein Weihnachtsmarkt oder ähnlich schöne Erlebnisse mit der Familie.

Corona verfolgt uns an allen Enden und Ecken, ist in aller Munde und lässt uns nicht los. Das vergangene Jahr war kein schönes Ruderjahr. Ungewissheit im Frühjahr, wo alle hofften, dass das im Sommer vorbei gehen wird, folgte im Herbst der nächste Schock. Wieder war nur eingeschränktes oder gar kein Training möglich. Diese Situation haben wir immer noch.

Dennoch macht es keinen Sinn, den Kopf in den Sand zu stecken, auf alles und jeden zu schimpfen, der Entscheidungen fällen muss. Auch ich vermisse meine Ruderfreunde, die schönen Gespräche oder die Umarmungen beim Abschied sowie die Freude auf das nächste Wiedersehen.

Für mich steht an erster Stelle, dass kein Mitglied durch Corona zu Schaden kommt. Wir werden auch diese Krise überstehen. Ruderer sind Kämpfer, sie schauen meistens zurück aber der Bugball zeigt immer nach vorn!

Ich wünsche allen Mitgliedern, Familien und Freunden unseres Vereins eine schöne Weihnachtszeit und einen optimistischen Start ins neue Jahr.

Bleibt gesund!

Herzliche Grüße

Andreas Angerstein

Aktuelle Entscheidung zur Situation im November

Liebe Mitglieder,

gemäß der Corona-Landesverordnung Mecklenburg-Vorpommern (Corona-LVO M-V) GS Meckl.-Vorp. Gl.-Nr. B 2126 – 13 – 29 vom 31.10.2020 herausgegeben am 01.11.2020 hat der Vorstand folgende Vorgehensweise für den Zeitraum vom 01.11.20 bis zum 30.11.2020 beschlossen:

Der Aufenthalt und das Training auf dem Gelände und im Bootshaus sind nicht gestattet. Ausgenommen sind Kinder bis zum Alter von unter 18 Jahren und die benannten Betreuer der einzelnen Trainingsgruppen. Die Trainingsmöglichkeit für die Kinder gilt bis auf Widerruf. Die festgelegten Hygienemaßnahmen sind strikt einzuhalten.

Mit freundlichen Grüßen

Der Vorstand

ACHTUNG +++ ACHTUNG +++ ACHTUNG

Abrudern am 31.10.2020 fällt aus

Aufgrund der Corona-Situation müssen wir das Abrudern leider ausfallen lassen.

Wann und wie es weitergeht werden wir kurzfristig hier bekanntgeben.

Passt auf Euch auf und bleibt gesund!!
Euer Vorstand

Deutsche Sprintmeisterschaften 2020 in Werder/Havel

Der Rostocker Ruderclub von 1885 nahm als einziger Verein aus MV an den 24. Deutschen Sprintmeisterschaften in Werder (Havel) teil. Insgesamt hatten 91 Vereine in 438 Booten über die 450 m-Sprintdistanz gemeldet. Da es keine Skiffrennen in der Kategorie der Juniorinnen A gab, stellte sich unsere 16jährige Aurelia-Maxima der älteren Konkurrenz in der Frauenkategorie. Sie schlug sich in allen Rennen achtbar:  Platz 1 im Vorlauf, Platz 2 im Halbfinale und Platz 3 im A-Finale (0,12 s  hinter Kampmann, Ruderriege TVK Essen und 1,46 s hinter Völz, Ruderclub Potsdam), eine glänzende Bronzemedaille und tolle herbstliche Regattaimpressionen nahm sie aus Werder mit. Wir gratulieren!

Text/Fotos: RRC/JJ

59. Internationale Villacher Ruderregatta 2020

Rudersport anno 2020 – die obligatorische Maske darf erst im Boot fallen Foto: RRC/JJ

Bei prächtigem Sommerwetter fand die Villacher Ruderregatta auf dem Ossiacher See in Kärnten / Österreich am vergangenen Wochenende statt. Aurelia-Maxima startete in drei Rennen; am Samstag im Juniorinnen A- und Frauen-Einer sowie am Sonntag im Juniorinnen A-Einer. Die beiden Juniorinnen A-Rennen gewann sie an beiden Tagen souverän und für den Erfolg am Sonntag erhielt sie zudem einen schönen Pokal. Erstmalig wagte unsere 16-jährige Aurelia-Maxima einen Start im Frauen-Einer, wobei sie nur der österreichischen Ruderikone und Skiff-Olympiateilnehmerin Magdalena Lobnig den Vortritt lassen musste. Insgesamt waren das drei gelungene und effektive Rennen vor den anstehenden Meisterschaften im Herbst.

Text: RRC/JJ

U23 Frauenachter gewinnt Europameisterschaft

Der RRC gratuliert ganz herzlich dem U23 Frauenachter zum Sieg bei der U23 Europameisterschaft in Duisburg. Trainiert wurde das Boot von dem RRC Olympioniken René Burmeister. Rene sagte:“Ich bin total stolz auf die Teamleistung der Frauen und es war eine gesamte DRV Leistung weil jeder für jeden da war und gekämpft und unterstützt hat“. Der RRC kann sich dem nur anschließen.
Mehr Informationen zum tollen Gesamtergebnis des DRV gibt es auf www.rudern.de.

Aurelia gewinnt DRV Nominierungsregatta für die Europameisterschaft

Aurelia-Maxima gewann am vergangenen Wochenende die DRV-Nominierungsregatta für die Junioren-Europameisterschaft in Belgrad. Auf der Regattabahn Allermöhe in Hamburg brachte sie sowohl im Vor-, Zwischen- als auch im  Endlauf ihren Skiff als Erste über die Ziellinie; im grossen Finale dominierte sie mit dem deutlichen Vorsprung von 8 Sekunden vor den Konkurrentinnen. Wir gratulieren herzlich Aurelia-Maxima und ihrem Bootstrainer Klaus-Dieter Stecker.

Text und Fotos: RRC/JJ