Archiv der Kategorie: Allgemein

Starker Auftritt beim 1. Worldcup

Aurelia-Maxima Katharina Janzen konnte beim 1. Weltcup der olympischen Saison einen starken zweiten Platz im B-Finale belegen. Wir gratulieren recht herzlich und wünschen ihr ein erfolgreiches Jahr 2024.

Text: RRC/MB
Foto: https://worldrowing.com/event/2024-world-rowing-cup-i/

Osterfeuer

Hallo Mitglieder und Freunde des Rostocker Ruderclubs!!!
Auch in diesem Jahr findet unser traditionelles Osterfeuer statt.
Bei frisch Gegrilltem und Getränken, wollen wir das Osterfest mit Euch beginnen.
Kommt einfach am 29.03. ab 18:00 Uhr vorbei.

Wir freuen uns auf Euch

Ergo Wettkampf in Schwerin

Durch zahlreiche Krankheitsfälle und Verletzungen geschwächt startete der Rostocker Ruder-Club am vergangenen Samstag beim Ergocup der Schweriner Rudergesellschaft.
Die Sportler, die starten konnten, belohnten sich mit tollen Ergebnissen!
Lara gewann bei den Mädchen des Jahrgangs 2012, Benjamin und und Juri erruderten bei den Jungs der Jahrgänge 2012 und 2012 jeweils einen zweiten Platz.
Auch bei den Mädchen des Jahrgangs 2011 und den Jungs der Altersklasse 14 kamen mit Sontje und Mika die Sieger vom Rostocker RC.
Ähnlich erfolgreich ging es bei den Junioren weiter. Paul konnte sich in einem stark besetzten Rennen die Bronzemedaille sichern, Maja das Rennen der B-Juniorinnen sogar gewinnen.
Als ältester Sportler, aber nicht weniger schnell unterwegs konnte Matthias im Masters A Bereich den Sieg für sich verbuchen, zusammen im Familienzweier mit Mika, kam noch ein weiterer Sieg dazu.

Wir bedanken uns in Schwerin für den gelungenen Wettkampf und freuen uns langsam wieder auf die anstehende Wassersaison!


Text: RRC/MM
Foto: RRC/privat

Axel und Joost bei der Ergo Weltmeisterschaft in Prag

Zur dieses Jahr in Prag stattfindenden Ergo Weltmeisterschaft reisten auch 2 RRC-Sportler an. Joost trat im A-Junioren Bereich an, Axel bei den Masters-E. Für beide war es die erste Ergo-WM. Auch wenn sie nicht ganz an ihre starken Leistungen der bisherigen Wassersaison anknüpfen konnten, fuhren beide unter die besten 10, bei über 60 Startern eine beachtliche Leistung! Platz 6 über die 2000m und zusätzlich Platz 8 im 500m Sprintrennen standen am Ende für Axel zu Buche, Joost konnte sich in seinem 2000m Rennen den 8. Platz erkämpfen.

Text: RRC/MM
Foto: RRC/privat

Einladung zur Mitgliederversammlung

Einladung zur ordentlichen Mitgliederversammlung
Liebe(r) Ruderkamerad(in),
zu unserer Mitgliederversammlung lädt dich der Vorstand recht herzlich ein. Sie findet am
Samstag den 2.3.2024 um 9:00 Uhr im Hotel Sportforum, Kopernikusstraße 17a, 18057 Rostock in der 1. Etage im Raum Ostseestadion statt.

Die Tagesordnung hängt im Bootshaus aus.

 

Der Vorstand wünscht allen Mitglieder eine frohes und besinnliches Weihnachtsfest sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Winterimpressionen im März – der Blick über die Warnow

Foto: RRC/CL

Erfolgreicher Fari-Cup 2023

Am 4. November 2023 war es wieder soweit: Der Fari-Cup erlebte eine weitere spannende Auflage. Bei gutem, wenn auch windigem Wetter begaben sich die Vierer auf eine 4 km lange Strecke, während die Achter eine anspruchsvolle 7,5 km lange Rennstrecke auf der Außenalster bewältigten.

Insgesamt 1500 Sportler und 150 gemeldete Boote sorgten für einen beeindruckenden Rahmen und eine großartige Wettkampfkulisse im Herzen der Elbmetropole.

Der Rostocker Ruderclub war mit drei gemischten Gig-Vierern der Studenten/jungen Erwachsenen sowie einem Masters-Doppelachter als Renngemeinschaft RRC/ORC/Neuruppin vertreten.

Die Studentengruppe ging mit zwei Booten im Rennen „Mixed-Masters-A“ an den Start. Das Boot unter der Leitung von Steuerfrau Esther M., mit Hanna K., Esther D., Jan und Jakob an Bord, konnte dabei sogar einen stolzen Sieg über ein Konkurrenzboot mit drei männlichen Besatzungsmitgliedern verbuchen.

Den zweiten Platz in der Mixed-Wertung erreichte das Boot mit der Mannschaft Heiko, Benjamin, Hannah Z., Alida und Steuerfrau Janne-Marit aus Ratzeburg. Das dritte Boot der Studentengruppe erreichte einen erfreulichen vierten Platz in der hart umkämpften Rennkategorie „Mixed-Senior A“ mit Laura, Birthe, Alex, Lars und Steuerfrau Stine an Bord.

Der Masters-Achter, bestehend aus den RRC-Sportlern Axel, Bobby und Steini, sowie der Steuerfrau Paula, erreichte einen beachtlichen zweiten Platz. Gemeinsam mit den Rostocker Kollegen Lutz, Olaf, Otto und Manfred vom ORC sowie dem Neuruppiner Rudi bewältigten sie die 7,5 km bei Gegenwind in einer beeindruckenden Zeit von gut 32 Minuten. Selbst ein mitgereister Auswärtsfan unterstützte die Sportler tatkräftig.

Insgesamt zeigten sich alle Mannschaften äußerst zufrieden mit den Ergebnissen der Regatta. Wir freuen uns bereits auf das nächste Mal!

Text: RRC/JT
Photos: RRC/privat

94. Langstreckenregatta „Quer durch Berlin“

Am 7. Oktober trafen sich auf dem Sattelplatz an der Mörschbrücke fast 1000 aktive Ruderer und Ruderinnen aus acht Nationen, um sich auf die Langstreckenregatta „Quer durch Berlin“ vorzubereiten. Viele von ihnen waren extra aus Dänemark, Österreich, Polen, Tschechien, der Ukraine, der Schweiz, den Niederlanden und ganz Deutschland angereist. Unter den 170 Booten war auch eine Renngemeinschaft aus dem Ruderclub Kleinmachnow, Stahnsdorf, Teltow, Rostocker Ruderclub und Ruderverein Collegia. Das Boot mit der Startnummer 163 startet in der Kategorie Männer Vierer mit Steuermann Altersklasse A. Der leichte Nieselregen während der Regatta trübte nicht den Ehrgeiz oder die gute Stimmung bei den Mannschaften. Nachdem man nach langer Wartezeit sein Boot am Steg einsetzen konnte, ging es mit fliegendem Start am Schloss Charlottenburg los. Der Kurs quer durch die Berliner Innenstadt hat eine Länge von 7km und ist normalerweise für Ruderboote gesperrt. Nur mit Sondergenehmigung und zahlreichen Auflagen kann die Regatta Jahr für Jahr stattfinden. Die Strecke führt entlang von zahlreichen Berliner Sehenswürdigkeiten wie der Siegessäule, Schloss Bellevue, Bundeskanzleramt bis zum Ziel am Haus der Kulturen der Welt. Viel Zeit zum Sightseeing hat man im Boot allerdings nicht, wenn man im Regattaschlag die Strecke entlangfegt ist konzentrierte Ruderarbeit angesagt und es stellt sich eher ein Tunnelblick ein. Unserem Boot gelang es, das vor uns gestartete Boot der Renngemeinschaft Arkona Berlin & Hellas Titania einzuholen wodurch sich ein spannender Zweikampf bis zur Ziellinie entwickelte. Es gelang uns zwar nicht zu überholen, weil das andere Boot mächtig gegen hielt, trotzdem konnten wir das Rennen mit einer Zeit von 27:41.77 min. für uns entscheiden und erreichten in unserem Rennen Platz 1.
Nach dem Rennen mussten die Boote zügig auf die Anhänger verladen werden. Im Haus der Kulturen konnte man sich vom Nieselregen etwas aufwärmen und trocknen während man auf die Siegerehrung wartete. Insgesamt war es eine tolle Ruderregatta mitten in Berlin, vielen Dank für die tolle Organisation durch den LRV Berlin und die vielen fleißigen Regattahelfer.

Quer Durch Berlin 2023


Webseite des LRV Berlin
https://www.lrvberlin.de/wettkampfsport/quer-durch-berlin/1137-94-langstreckenregatta-quer-durch-berlin-tolle-stimmung-trotz-nieselregen

Regattaergebnisse
https://www.lrvberlin.de/images/Dokumente/Wettkampfsport/94._Langstrecken-Regatta__Quer_durch_Berlin__Regattaergebnis_v4_0.pdf
Text und Fotos: RRC/FZ